Geschichte

Dipl. Kfm. Hans Mayer 1923-1998

Hans Mayer ist deutsches Wirtschaftswachstum

Am 1. August 1949 gründete der 26-jährige Hans Mayer sein Unternehmen im mittelfränkischen Lauf an der Pegnitz. Die junge Bundesrepublik war gerade 2 Monate alt. Zusammen mit einem Meister als ersten Mitarbeiter reparierte Hans Mayer Drehstrommotoren - eine Dienstleistung, geboren aus dem Zeitgeist des Wiederaufbaus: Vorhandenes Potential durch handwerkliches Können mit sparsamen Mitteln instand setzen.

Das kostengünstige Wickeln von Kleinankern machte aus Hans Mayer in den 1950er Jahren über die Stadt hinaus einen guten Namen. Steigende Auftragszahlen und ein wachsender Mitarbeiterstamm führten zu einem Neubau im Garten des Familienanwesens. Rasche Erweiterungsbauten, der Erwerb eines weiteren Produktionsgeländes und das Verwachsen von Familie und Betrieb versinnbildlichen die Jahre des deutschen Wirtschaftswunders.

Mit der Instandsetzung von Elektromotoren, Generatoren, Elektrowerkzeugen, Stromerzeugern und Transformatoren erweiterten sich das Leistungsprofil und das Unternehmen Schritt für Schritt. Geprägt blieb es über Jahrzehnte von der Kleinankerwickelei. Bis zu seinem Tod im Jahre 1998 konnte Hans Mayer ein stetiges Wachstum, zahlreiche Erweiterungen und die Übernahme von 3 Betrieben miterleben. Sein Name war längst über das Nürnberger Land hinaus bekannt. Irmgard Mayer, seine Ehefrau, führte das Unternehmen weiter.

Im Jahr 2000 wurde die Serienfertigung von Elektromotoren aufgenommen. Produkte der Hans Mayer Elektrotechnik GmbH sind heute unter anderem als Stellmotoren an Rotoren von Windkraftanlagen im Einsatz. Außerdem ist Hans Mayer geschätzter Entwicklungspartner für konkrete Projekte der Elektromobilität. Als Vertragspartner von namhaften Herstellerfirmen steht Hans Mayer auch für Vertrieb und fachmännischen Service elektrischer Werkzeuge in Profiqualität.

3 Unternehmens-Fachbereiche, ca. 40 Mitarbeiter und ein nicht nachahmbares Know-how stellen das Familienunternehmen mehr als 60 Jahre nach der Gründung als soliden Betrieb des mittelständigen Handwerks dar.

Die erste Werkstätte von Hans Mayer ist Teil des Industriemuseums Lauf geworden. Ein Symbol für die Entwicklung des Produktions- und Dienstleistungsstandortes Deutschland, der genau wie die Hans Mayer Elektrotechnik GmbH fest in den europäischen Markt eingebunden ist. Hans Mayer geht mit der Generation seines Enkels einer innovativen Zukunft entgegen, in der das Kerngeschäft das der ersten Stunde geblieben ist: Die Erhaltung bestehender Ressourcen durch wirtschaftlich sinnvollen Einsatz von modernster Technik, erfahrener Kenntnis und handwerklicher Qualität.

 

„Hans Mayer hat in seiner Unternehmensgeschichte immer wieder genau erkannt, was zu tun ist und hat ohne Zeitverzug erfolgreich gehandelt. Genau diese Fähigkeit macht uns auch bei der Reparatur von Elektromotoren unschlagbar!“
Bernd Scherm, Geschäftsführer